Schulraumprovisorium Kantonsschule Zug

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Schulhausprovisorium Kantonsschule Zug

Bauherr: Baudirektion des Kantons Zug

Standort: Lüssiweg 24, 6300 Zug

Fläche: 2‘685 m²

Fertigstellung: Sommer 2016

 

 

Das dreigeschossige Schulraumprovisorium wurde auf dem bestehenden Parkplatz am nordwestlichen Rand der Schulanlage erstellt. Es ist als doppelbündige Anlage mit einer Grundfläche von 41.40 x 23.00 Meter konzipiert. Das Raumprogramm umfasst 14 Schulzimmer und

3 Mehrklassenzimmer sowie 2 Gruppenräume und ein Lehrerzimmer. An den Enden des mittigen Korridors finden sich jeweils zusätzliche Arbeitsplätze für Schülerinnen und Schüler. Entsprechend dem Organisationsprinzip im Innern wird das kompakte Volumen im Äusseren durch die beiden Raumschichten der Schulzimmer und die dazwischenliegende, stirnseitig leicht eingezogene Korridorzone gegliedert. Die Baute ist komplett in Holz ausgeführt. Einzige Ausnahmen sind die Fundation und die Bodenplatte des Erdgeschosses in Ortbeton. Mit der Wahl des Baustoffes Holz und der optimierten Konstruktionsweise werden verschiedene objektspezifische Aspekte berücksichtigt: Konzeption als dreistöckiges Provisorium, grosse Flexibilität, ökologische und ökonomische Überlegungen und eine konsequente Systemtrennung. Das statisch wie konstruktiv entwickelte Konzept ist architektonisch und holzbautechnisch konsequent umgesetzt. Das primäre Tragwerk basiert auf vier tragenden Achsen, bestehend aus den Längsaussenwänden und den Korridorwänden. Quer dazu sind die Decken- bzw. Dachelemente aufgelagert. Sie sind als Hohlkastenträger und die Aussenwände als gedämmte Holzelemente vorgefertigt. Die tragenden und aussteifenden Innenwände bestehen aus Brettsperrholzplatten, die restlichen Innenwände aus beplankten Holzständerkonstruktionen. Die Fassaden sind ebenfalls in Holz gefertigt. Die verwendete Weisstanne ist mit einer gräulichen Vorverwitterungslasur behandelt. Die Fensterbänder sind mit farblos eloxiertem, leicht geschliffenem Aluminium verkleidet. Der Eingangsbereich liegt unmittelbar an der Haupterschliessung der Schulanlage ab dem Lüssiweg. Er wird markiert durch die leicht vertiefte Zugangsfront im Erdgeschoss.

 

 

 

Top